In einem offenen Prozess geht es um den Austausch und das Erwägen von Argumenten und Positionen mit dem Ziel, Antwortmöglichkeiten zu finden und zu prüfen. [24], Generelles Ziel von Inklusion ist, dass Kinder mit und ohne Behinderung und mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen in förderlichen Lernumgebungen und in gleichberechtigter Teilhabe gemeinsam und voneinander lernen können. Sachunterricht wird als Teil der übergreifenden Aufgabe von Bildung und Erziehung konzipiert; seine zentrale Aufgabe ist „Hilfe bei der Erschließung von Umwelt“ und übergreifend: Verstehen unterstützen, Interessen entwickeln, Sachlichkeit fördern und Kompetenzerfahrung ermöglichen und damit Grundlagen für weiterführendes Lernen zu legen. - Wissenschaftsorientierung Jg. ▪ Orientierung an Amerika Mit Beginn der Grundschulreform stellte sich die Frage, wie das Fach Sachunterricht gestaltet werden sollte. B. Wertung von Informationen oder die Einbindung in Kommunikationsnetze: Was bedeutet sinnvolles kommunikatives Handeln?) B. schon aus der globalen Vernetzung einerseits und lokalen wie regionalen Gegebenheiten und Entwicklungen andererseits sowie zwischen wirtschafts- und sozialpolitischen Zielen und den Grenzen des Wachstums ergibt, in thematisch begrenzten und vielperspektivisch vernetzenden exemplarischen Projekten aufgehoben werden. Essen: Spectra 2005 ff. [25] Aus inklusionspädagogischer Perspektive bestimmt Simone Seitz die Sachen des Sachunterrichts als jeweils neu zu konstruierende, dynamische Gestalten, die „in einem Prozess der Aushandlung von Kinderperspektiven und fachlichen Anliegen entwickelt werden“ können. Köln: Link, Carl Verlag 2018, S. 211–226 // Astrid Kaiser/ Simone Seitz: Inklusiver Sachunterricht. Für die Didaktik des Sachunterrichts, die Impulse aus vielen Wissenschaften und aus der kulturellen Alltagswelt aufnimmt und nach eigenen Konzepten weiterentwickelt, erschwert diese Offenheit die Ausprägung einer scharfumrissenen Disziplingestalt.[4]. [23], Walter Köhnlein hat unter Rückgriff auf die Pädagogik Martin Wagenscheins eine dem genetisch-exemplarischen Lehren und Lernen, dem konstruktiven Aufbau des Wissens und Verstehens und der Vielperspektivität des Zugriffs auf die Sachen verpflichtete, theoretisch fundierte Konzeption des Sachunterrichts vorgelegt. - Unterrichtsmethoden In: Ulrich Heimlich/ Joachim Kahlert (Hrsg. In: Joachim Kahlert u. 2006: Möglichkeiten und Relevanz der Auseinandersetzung mit dem Holocaust im Sachunterricht der Grundschule". Die hieraus abgeleiteten didaktischen Prinzipien setzen voraus und befördern zugleich. Kontext“ und liefert „Konzepte und Kriterien didaktischer Reflexion zur Beobachtung, Planung und Evaluation von Unterricht“ (vgl. Sie erforscht Ziele, Voraussetzungen und Bedingungen, Prinzipien, Inhalte, Methoden, Formen und Mittel dieses Lehrens und Lernens, ausgerichtet auf das Verstehen von Sachverhalten und den verantwortlichen Umgang mit Sachen, d. h. auf grundlegende Bildung. In: Roland Lauterbach/Walter Köhnlein/Kay Spreckelsen/Elard Klewitz (Hrsg. Prinzipien geben wertvolle Orientierung bei der Gestaltung von Lernprozessen. • Curricularer Stellenwert Der Sachunterricht … Verlangt werden u. a. Baltmannsweiler: Schneider 2005, S. 13–23, Stine Albers/ Bettina Blanck/ Susanna May-Krämer/ Kerstin Michalik/ Andreas Nießeler: Potenziale des Philosophierens mit Kindern für den Sachunterricht – Fragen, Erwägen, Ungewissheit. Im Laufe der Zeit wurden mannigfache (mathematik-)didaktische Prinzipien formuliert. Das Prozessmodell Generativer Unterrichtsplanung Sachunterricht (GUS) und seine Grundlagen. ): Handbuch Didaktik des Sachunterrichts. In: Jutta Sengbiel/ Dieter Smolka (Hrsg. Hergestellt und gesichert wird die Einheit des Faches durch ein didaktisches Theoriegefüge, in dem Sachunterricht als Quellbereich für die fachlichen Aspekte konzipiert wird, und in dem diese als unterrichtliche Perspektiven oder als Dimensionen wahrgenommen werden. 1. für historische Themen besitzen, Entwicklung eines reflektierten Geschichtsbewusstseins, Kompetenz des menschlichen Individuums, seinen Platz in einer sich entwickelnden und Sie bezeichnen Bereiche des Vertrautwerdens der Kinder mit, Diese Dimensionen bezeichnen das inhaltliche Profil des Sachunterrichts. ➢ Wesentliche Bedingungen für Lernen: Conceptual Change Didaktische Prinzipien und empirische Befunde Eckhard Klieme DIPF, Frankfurt am Main & Goethe Universität, Fachbereich Erziehungswissenschaften GRADE Semestervortrag Frankfurt am Main 16.05.2018 Bad Heilbrunn: Klinkhardt: 2020, Ständige Konferenz der Kultusminister (KMK), Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU), Homepage der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Didaktik_des_Sachunterrichts&oldid=208048143, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, der heimatlichen Lebenswelt und kulturellen Vielfalt, vielfältigen sozialen Bezügen und politischen Regelungen, Phänomenen und Strukturen der physischen Welt, der Landschaft, ihrer Gestaltung, Erschließung und Nutzung, technischen Einrichtungen und Nutzungsmöglichkeiten, ökologischen Einsichten und Handlungsimperativen. Mit Beginn der Grundschulreform stellte sich die Frage, wie das Fach Sachunterricht gestaltet werden sollte. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2005, S. 37–56, hier S. 48 ff. Erheblichen Einfluss auf die nachfolgenden Richtlinien und Lehrpläne hat der zuerst 2002 und dann in einer überarbeiteten Fassung 2013 von der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU) veröffentlichte Perspektivrahmen Sachunterricht gewonnen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt // Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG), //, Joachim Kahlert: Zwischen Grundlagenforschung und Unterrichtspraxis – Erwartungen an die Didaktik (nicht nur) des Sachunterrichts. ): Die KiND-Boxen. [12], Einen Satz konsistenter Kriterien für die Stoffauswahl hat die KMK in ihrem Bericht Tendenzen und Auffassungen zum Sachunterricht in der Grundschule (1980) vorgeschlagen. [1], In konstruktiver Wahrnehmung ihrer Forschungs- und Entwicklungsaufgaben greift sie über den Schulbereich hinaus und umfasst auch vor- und außerschulisches Lehren und Lernen. Der Erwerb von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten wird mit der Bearbeitung philosophischer Fragen verbunden, die sich auf den jeweiligen Unterrichtsgegenstand beziehen. Grundschulverband: Frankfurt a. M. 2016, S. 16–49, Katrin Hauenschild/ Dietmar Bolscho: Bildung für Nachhaltige Entwicklung. ▪ Grundlegende Unterscheidung von real und fiktiv und die Fähigkeit, für diese, Historizitätsbewusstsein weniger abgegrenzten Handlungsfeld, ➔ Gesamtpaket aus: Sachunterricht muss dazu beitragen, Kinder technisch und sozial darauf vorzubereiten, Phänomene, Artefakte, Probleme und Risiken, aber auch Chancen der Digitalisierung (z. Der Begriff hat generell eine mehrfache Bedeutung: Der Unterricht soll auf wissenschaftsbezogenes Verständnis hin ausgerichtet sein, er soll sich an den grundlegenden Ideen, Grundkonzepten, -begriffen und Verfahren der Bezugsdisziplinen orientieren und schließlich positive Einstellungen zu den Wissenschaften aufbauen. Perspektiven der Forschung (= Forschungen zur Didaktik des Sachunterrichts, Bd. [39], Zur Entwicklungsgeschichte der Didaktik des Sachunterrichts, Zur Struktur der Didaktik des Sachunterrichts, Wissenschaftliche Felder und Forschungszugänge, Sachunterrichtsdidaktische Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte, Sachunterrichtsdidaktische Unterrichtsplanung, Margarete Götz/ Joachim Kahlert/ Maria Fölling-Albers/ Andreas Hartinger/ Dietmar von Reeken/ Steffen Wittkowske: Didaktik des Sachunterrichts als bildungswissenschaftliche Disziplin. Im Bereich der Forschungs- und Entwicklugnsvorhaben finden Sie aktuelle Vorhaben des Sachunterrichts und seiner Didaktik, die mit den hier formulierten Schwerpunkten in Verbindung stehen. 1. In: Roland Lauterbach/Walter Köhnlein/Kay Spreckelsen/Elard Klewitz (Hrsg. Die damit verbundene Kultivierung einer entsprechenden Fragehaltung bei den Schülerinnen und Schülern ist ein zentrales Moment des Ansatzes. Didaktik des Sachunterrichts in Theorie und Praxis reflektieren. ▪ Bemühung um gerechte Förderung 7 Kap. Eine systematisch-analytische Untersuchung der konzeptionellen Entwicklung des Sachunterrichts bis in die Gegenwart hat Bernd Thomas übersichtlich und differenziert dargestellt. ): Sachunterricht begründet planen. erfahren Die Betrachtung von Prinzipien didaktischen Handelns und der praktischen Gestaltung von Unterricht schließen die Arbeit ab. die Vorstellung lernpsychologischer Erkenntnisse. Die erfolgreiche Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung (u. a. Anfertigung eines ausführlichen schriftlichen Unterrichtsentwurfs) ist (1.) Didaktik des Sachunterrichts exemplarisch die Varianten der Concep tual-Change Forschung aufzeigen. 1. bildungstheoretischen Ansatz von Wolfgang Klafki und nennt als zentrale didaktische Prinzipien den Lebens-weltbezug, die Bedeutsamkeit und Zugänglichkeit sowie die Propädeutik. In: Joachim Kahlert/ Maria Fölling-Albers/ Margarete Götz/ Andreas Hartinger/ Susanne Miller/ Steffen Wittkowske (Hrsg. W. Klafki nennt „die Umweltfrage oder die ökologische Frage“ als eines der „epochaltypischen Schlüsselprobleme“ einer zukunftsfähigen Bildung. (Grundvorlesung für Studierende im didaktischen Wahlfach Sport) Der orientierende Hintergrund sind generelle Intentionen wie Mündigkeit, Emanzipation, Selbst- und Mitbestimmungsfähigkeit, demokratisches Lernen, Humanität und Qualifizierung für die Zukunft. Diese (und andere) Begriffe markieren den didaktischen Grundgedankengang, jenen Eigensinn des didaktischen, dem auf die Spur zu kommen, der Ehrgeiz des Didaktikers ist. ➔ Elemente: Hinzu kommen vier „perspektivenvernetzende Themenbereiche“ (Mobilität, nachhaltige Entwicklung, Gesundheit und Medien). Fruchtbarkeit des neuen Konzepts, M o d ell p r of es si on ell er K om p eten z, Kompetenz: Fähigkeit und Bereitschaft Anforderungen zu bewältigen. Elementarbereich, Perspektivenübergreifende Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen, Perspektivenbezogene Kompetenzen bzw Kompetenzsprüche, Aufgabenbeispiele für die einzelnen Perspektiven bzw. U I ri ke S pör hase-E ic h ma n n Wolfgang Ruppert (Hrsg.) erschließen; dabei sollen Grundlagen für den Fachunterricht an weiterführenden Schulen gelegt werden. [27] Michael Gebauer und Toni Simon erweiterten das Tableau der sachunterrichtlichen Methoden um eine kommunikativ-interaktive und eine sensorische Ebene. - Verständnis von Untersuchungsmethoden und Denkweisen ): Sandra Tänzer/ Roland Lauterbach/ Eva Blumberg/ Frauke Grittner/ Jochen Lange/ Claudia Schomaker: Diese Seite wurde zuletzt am 25. Die Disziplin Sachunterricht und seine Didaktik ist für das Sachlernen von Kindern nicht nur didaktische Wissenschaft, sondern auch Fachwissenschaft, das heißt, sie formuliert auch den Gegenstand. Naturwissenschaftlich: lebensnotwendige Bedürfnisse. ▪ Aufbruchsstimmung in Westdeutschland 2. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, Dietmar Bolscho/ Katrin Hauenschild (Hrsg. Im Hinblick auf ihre Forschungs-, Entwicklungs- und Lehraufgaben ist die Didaktik des Sachunterrichts interdisziplinär angelegt. Die von Möller u.a. Im Primarbereich geht es vielmehr darum, die Anfänge der Lernprozesse aufzufinden, die sich im Verlauf einer ständigen Auffächerung und Vertiefung auch auf einer höheren Abstraktionsebene wiederfinden lassen […] Eine für den Unterricht im Primarbereich neue Akzentuierung ist die prinzipielle wissenschaftliche Orientierung der Lerninhalte und Lernprozesse […] .“[11]. Auf psychologische, soziologische oder philosophische Forschungsergebnisse muss jede Fachdidaktik nach Maßgabe ihrer Aufgaben und Forschungsinteressen unmittelbar zurückgreifen. In: Joachim Kahlert/Maria Fölling-Albers/Margarete Götz/Andreas Hartinger/Susanne Miller/Steffen Wittkowske (Hrsg. Exemplarische Herangehensweisen und Arbeitsweisen der am Sachunterricht beteiligten Fächer, Didaktik des Lernbereichs Sachunterricht (Bildungswert des Sachunterrichts unter Berücksichtigung der Geschichte des Lernbereichs, Voraussetzungen des Lernens im Sachunterricht, Bildungsziele, Konzeptionen und didaktische Prinzipien … Didaktische Prinzipien: Anschaulichkeit (Vorgang erfassen mit allen Sinnen) Praxisnähe (steigert das Interesse/Engagement) Entwicklungsgemäßheit (auf das Alter und den Ausbildungsstand abgestimmt) Aktivität (Lernen durch eigenes Tun) Verknüpfung (vom Leichten zum Schweren, vom Nahen zum Entfernten, vom Einfachen zum Komplexen etc.) Didaktische Analyse / Kritisch-konstruktive Didaktik Nach W. Klafki bildet die Didaktische Analyse das Kernstück der Unterrichtsvorbereitung. Wahrnehmungen, Hartnäckig und widerstandsfähig gegenüber Unterricht, Interagieren mit im Unterricht gelehrtem Wissen, Als Ergebnis: große Bandbreite an unbeabsichtigten Lernergebnissen Es beeinflusst Auswahl und Strukturierung der Lerninhalte. 1971, Sondernummer 2, S. 721–758, Abschnitt IV,2.3. ): Begabung und Lernen. [15], Im Zuge seiner Reflexionen auf eine zeitgemäße und zukunftsfähige Allgemeinbildung hat Wolfgang Klafki (1992) sechs „epochaltypische Schlüsselprobleme“ als „übergreifende Zielperspektiven“ genannt, zu denen bereits im Sachunterricht in exemplarischer Weise, d. h. an geeigneten Beispielen, Zugänge geschaffen werden können: die Frage nach Krieg und Frieden, die Umweltfrage und das ökologische Bewusstsein, das rapide Wachstum der Weltbevölkerung, die gesellschaftlich produzierte Ungleichheit, die Gefahren und Möglichkeiten der neuen technischen Steuerungs- und Kommunikationsmedien, die Erfahrung der Subjektivität, der mitmenschlichen Beziehungen, der Empathie und der Fürsorglichkeit.[16]. B. bezüglich der Legitimation des neuen Grundschulfaches, seinen Zielsetzungen, Inhalten und seiner konzeptionellen Struktur. Kiel: IPN 1992, S. 11–31 Wolfgang Klafki: Allgemeinbildung in der Grundschule und der Bildungsauftrag des Sachunterrichts. Historische Zugänge 47 Margarete Götz 6. ): Politische Bildung von Anfang an. Kind als didaktische Kategorie 36 Maria Fölling-Albers 4. durchgeführte Studie (BIQUA I) vergleicht, wie Schüler der dritten Klasse Konzepte über Dichte und Auftrieb in einem „stärker“ strukturierten und einem „geringer“ strukturierten Unterricht aufbauen. 2 Kap. Stine Albers . Für wen sind didaktische Prinzipien relevant? ): Handbuch Didaktik des Sachunterrichts, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, Wolfgang Klafki: Allgemeinbildung in der Grundschule und der Bildungsauftrag des Sachunterrichts. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, Joachim Kahlert: Der Sachunterricht und seine Didaktik. ➔ Fach, das SchülerInnen darin unterstützt, ihre Umwelt zu verstehen und bildungswirksam zu Jedes didaktische Prinzip kann daher als mögliche Gestaltungsvorlage des Unterrichts betrachtet werden. Sachunterricht herstellen. Die ersten Professuren für die Didaktik des Sachunterrichts wurden allerdings erst 1980 (in Niedersachsen) eingerichtet, in den folgenden Jahren dann – oft in Verbindung mit Grundschulpädagogik – an fast allen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen, an denen das Studium für das Lehramt an Grundschulen möglich ist. Dokumentiert in: Elisabeth Neuhaus: Reform der Grundschule. Themenbereiche, Sicherung von Voraussetzungen für den Sachunterricht in Schule und Lehrerbildung, Zusammenarbeit, um Dinge zu erreichen, die man nicht alleine schafft, Fähigkeit, sich mit anderen gut zu verständigen und konstruktiv zusammen zu arbeiten, Komplexere Aufgaben, bei denen die Kinder zusammenarbeiten, Erkenntnisorientiert und intrinsisch motiviert, Offene Aufgabensituationen, mit eigenständigen Fragestellungen, Schulleben als wichtiges Lern- und Anwendungsfeld, Kennen von Methoden der Erkenntnisgewinnung, Schulfach: lange Zweiteilung im Unterricht (Zeit / historisches Lernen), Kinder sind zu kausalen und proportionalen Denkleistungen fällig, Defizite begründet durch Erfahrungsmangel und unzureichende Handlungspraxis, Entwicklung der Intelligent verläuft nicht allgemein sondern auch dämonenbezogen, Untersuchungen zeigen, dass Kinder ein gewisses Geschichtsbewusstsein und Interesse Betont wird der „Bildungsanspruch des Sachunterrichts“ als vielperspektivisches Fach; es soll die Schülerinnen und Schüler unterstützen, ihre Umwelt zu erschließen, sie sachbezogen zu verstehen, in der Auseinandersetzung mit Sachen ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln um schließlich verantwortungsvoll handeln und mitgestalten zu können.